Suche
  • Jana

Telefonterror vor Weihnachten


Corona und Weihnachten: In diesem Jahr muss das Fest auf die engste Familie begrenzt werden.

Dass es kracht, wenn die ganze Familie an den Feiertagen zusammenkommt, gehört genauso zu Weihnachten wie zu viel Essen und ein geschmückter Weihnachtsbaum. Aber in diesem Jahr ist alles anders. In diesem Jahr wird nicht an Heiligabend am Esstisch gestritten, sondern vor den besinnlichen Tagen in den Telefonhörer gebrüllt. Der Grund: die aktuellen Corona-Auflagen.


Freiwillige Quarantäne für ein virusfreies Weihnachten?


Und mit einer einzigen Diskussion ist es bei diesem Thema längst nicht getan, denn die Liste der abzuarbeitenden Unterpunkte ist lang. Wurde die grundsätzliche Frage, ob Weihnachten in diesem Jahr eigentlich wirklich unbedingt mit Geschwistern plus Anhang, Eltern und vielleicht noch den Großeltern gefeiert werden muss, mit Ja beantwortet, folgen viele weitere Fragen. Wie der, ob man sich in den Tagen vor dem Fest, in freiwillige Quarantäne begeben sollte. Oder, wenn der Beruf das nicht zulässt, zumindest darauf verzichten sollte, Freunde zum Plätzchen backen oder zum Abendessen einzuladen. Ja, auch wenn Timmi und Annika echt so richtig gute Freunde sind.


Streitthema Kinderbetreuung


Ein besonders sensibles Thema ist die Beaufsichtigung der Kinder. Dass es generell in diesem Jahr nicht wahnsinnig vernünftig ist, die Großeltern als Babysitter für die Kleinen einzuspannen, ist kein Geheimnis. Im Sommer war das Risiko natürlich noch überschaubar, aber bei der aktuellen Lage mit täglich etwa 20.000 Neuinfektionen sollte das eigentlich selbstverständlich sein. Oder? Mh? Nein? Durch ein bisschen Recherche im eigenen Umfeld wird diese Theorie schnell wiederlegt. Aber da ich selbst keine Kinder habe, empfiehlt es sich wohl, den Mund nicht ganz so weit aufzumachen. (Trotzdem...)


Weihnachten im kleinen Kreis


Wir verbringen die Feiertage in diesem Jahr bei den Eltern meines Freundes – deshalb ist es auch hauptsächlich seine Stimme, die ungewohnt laut durch die geschlossene Küchentür zu hören ist. Bei insgesamt vier Brüdern ist ein normales Weihnachten selbst bei maximaler Ausreizung der Corona-Auflagen nicht möglich. Das ist zwar allen klar. Aber zurückstecken möchte natürlich auch niemand. Denn Weihnachten ist eben ein Familienfest. Mit echt leckerem Essen. Also wird in den Wochen vor dem Fest lautstark um die besten Slots, das beste Essen und einen sinnvollen Ablauf gerungen.


Aber immerhin: Nun, kurz vor den Festtagen, ist es soweit. Der Plan steht und die lauten und entnervten Stimmen am Telefon sind vorerst verstummt. Es kann also losgehen. Das Weihnachtsfest im kleinen Kreis.



Ich bin Jana Freiberger, Journalistin, und schreibe auf diesem Blog über mein Leben.



.





46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Über mich

Ich bin Jana (31). Geboren in Baden-Württemberg, im Herzen Saarländerin, wohnhaft in Hamburg. Ich liebe Design, Reisen, leckeres Essen und Schreiben. 

 

Read More

 

© 2023 by Going Places. Proudly created with Wix.com

Join My Mailing List
  • White Facebook Icon
  • Instagram